Karl Doemens

Korrespondent in den USA

Verfasste Artikel

Tanz um den goldenen Trump

Tanz um den goldenen Trump

Beim inoffiziellen Parteitag der Republikaner in Orlando drehte sich alles um den Ex-Präsidenten. Aufgeklärte Stimmen sind bei den amerikanischen Konservativen nicht mehr willkommen.

Biden muss Rückschläge wegstecken

Biden muss Rückschläge wegstecken

Die Rückkehr ins Klimaabkommen, ein 1,9-Billionen-Dollar-Hilfsprogramm: US-Präsident Joe Biden demonstrierte im ersten Monat seiner Amtszeit Tatendrang. Doch zwei wichtige Projekte des Weißen Hauses werden …

Trump wird ein Fall für den Staatsanwalt

Trump wird ein Fall für den Staatsanwalt

Der Ex-Präsident ist erkennbar sauer. "Die Untersuchung ist die Fortsetzung der größten Hexenjagd in der Geschichte des Landes", wetterte Donald Trump in einer schriftlichen Erklärung, die mit ihren Ausfällen …

Die Republikaner proben den Aufstand

Die Republikaner proben den Aufstand

Das Bekenntnis klang banal. "Ich habe einen Eid zur Verteidigung der Verfassung abgelegt", erklärte die republikanische Senatorin Lisa Murkowski: "Ich werde für die Bestätigung der Präsidentschaftswahl 2020 …

Getrübte Aussichten für Joe Biden

Getrübte Aussichten für Joe Biden

Am 20. Jänner wird Joe Biden vereidigt. Doch sein Amtsantritt wird überschattet von einem Coupversuch seines Vorgängers und der Sorge um politische Mehrheiten im Kongress.

Trumps Veto ist gebrochen

Trumps Veto ist gebrochen

Mehr als 100 Parteifreunde weisen das Präsidenten-Veto gegen den Verteidigungshaushalt im Kongress zurück. Damit ist wohl auch der Truppenabzug aus Deutschland endgültig vom Tisch.

Donald Trump demontiert sich selbst

Donald Trump demontiert sich selbst

Am Ende reichte es gerade noch für eine pompöse Ankündigung. "Tolle Nachrichten zum Coronahilfspaket", twitterte US-Präsident Donald Trump am Sonntagabend: "Bald gibt es mehr Informationen!" Doch dann …

Donald Trump stürzt die USA noch weiter ins Chaos

Donald Trump stürzt die USA noch weiter ins Chaos

Zehn Tage lang war es verdächtig leise im Weißen Haus. Donald Trump traf sich mit ultrarechten Verschwörungsideologen und wütete auf Twitter, aber zeigte sich nicht in der Öffentlichkeit. Es war die Ruhe vor …