Tageshoroskop

Die schönen Seiten des Lebens im Vordergrund Nicht dass jetzt alle Beziehungsprobleme aus der Welt geschafft wären, aber wenn Sie Ihrem Partner zeigen, dass Sie ihn gernhaben, dürften Sie einige Stunden gemeinsamen Glücks erleben. Sie gehen jetzt in einer entspannten und liebevollen Weise auf andere Menschen zu. Was Sie ausstrahlen, kommt zu Ihnen zurück. So begegnet man Ihnen ebenfalls mit Wohlwollen.
Ein romantischer Traum Sind Sie von Ihren Liebsten enttäuscht? Sie neigen heute dazu, die Menschen, die Sie am meisten lieben, in Gedanken mit den positivsten Eigenschaften zu versehen. Sie träumen beispielsweise von dem iealen Partner. Wenn Sie dem realen Partner mit denselben Erwartungen entgegentreten, ist eine Enttäuschung nicht zu vermeiden.
Im Mittelpunkt stehen Sie sind in Ihrem Wesenskern mutig und stolz und erheben Anspruch auf Beachtung. Besonders heute haben Sie das Bedürfnis, im Mittelpunkt zu stehen, zu organisieren und zu befehlen. Vergessen Sie jedoch nicht, auch etwas zu bieten. Sich allein das Anrecht zum Führen herauszunehmen, genügt nicht.

Monatshoroskop

Lust & Liebe Ihr Feuer ist entfacht, Sie beide fliegen richtig aufeinander und lieben die Zweisamkeit. Die ersten zwei Februarwochen eignen sich auch sehr gut für Familienplanung. Da Sie aber bis 18.2. unter geringem Selbstbewusstsein leiden, brauchen Sie besonders viel Bestätigung und Aufmerksamkeit von Ihrem Schatz. Auch Singles wünschen sich, auf Händen getragen zu werden.
Beruf & Finanzen Die Konkurrenz schläft zwar nicht, aber das bereitet Ihnen keine Kopfschmerzen. Bis 14.2. wissen Sie: Sie sind anderen sowieso immer einen Schritt voraus. Allerdings können unerwartete Kosten auf Sie zukommen. Kalkulieren Sie das am besten vorher schon mit ein. In der zweiten Februarhälfte wird es kniffliger, da nun ein paar Probleme auftauchen - die Kollegen können schon mal für Stress sorgen.
Gesundheit & Fitness Ihre sportlichen Ambitionen sind groß. Sie fühlen sich einfach fit wie ein Turnschuh und wollen das nutzen, um richtig loszulegen. Das dürfen Sie auch, akzeptieren Sie aber Ihre körperlichen Grenzen. Sonst macht am Ende der Kreislauf schlapp. Vor allem ab 15.2. schwindet Ihre Kraft ein wenig und Sie neigen dazu, sich zu überfordern.