Jungeseite

"Die Schnuppertage waren spannend"

Julia und Nora wollen Schule wechseln - wie informiert man sich in Coronazeiten?

Soll ich nach der vierten Klasse in meinem Gymnasium bleiben oder wechseln? Diese Frage habe ich mir auch schon letztes Jahr gestellt und gehofft, dass mir der Tag der offenen Tür in manchen Schulen meine Entscheidung erleichtern würde. Damals hatte ich noch ein Jahr Zeit - und bis dahin würde wohl alles wieder wie gewohnt ablaufen. Leider ist das nun nicht so.

Dank größtenteils übersichtlicher Homepages anderer Schulen hatte ich eine Möglichkeit, in die jeweilige Schule zumindest virtuell einen Einblick zu bekommen. Oft wurde ein Video über das Schulgebäude, die vertieften Schwerpunkte sowie mit der Schulleitung gedreht. Auch ein Infotag mit virtuellen Gesprächen mit einzelnen Lehrkräften und einem 360-Grad-Video wurden bzw. werden ermöglicht.

Ich hatte zum Glück in meiner favorisierten Schule auch schon eine exklusive Privatführung. Man nahm sich genügend Zeit für meine Fragen. Sollte ich tatsächlich vom Gymnasium in eine andere Schule wechseln, muss ich keine Aufnahmeprüfung machen und hab schon einmal eine Sorge weniger.

Trotzdem wird mein Halbjahreszeugnis angeschaut, jetzt heißt es noch mal richtig Gas geben. Generell sollte man eine Pro-und-Contra-Liste erstellen. Wer sich nicht sicher ist oder auch in andere Schulen einen Einblick bekommen möchte, kann zumindest online am 20. und 21. Jänner an der Berufsinformationsmesse teilnehmen, sich austauschen, in virtuellen Räumen bewegen und zwischen verschiedenen Gruppenunterhaltungen wechseln. Genaueres findet man auf der Homepage: https://www.berufsinfo-world.at Julia Lüftner, 13
Zurzeit bin ich noch Schülerin in der Mittelschule Obertrum. Bereits im Sommer habe ich mich genau über Schulmöglichkeiten informiert. Der Talente-Check war sehr aufschlussreich und auch diverse Schulwebsites halfen mir bei der Entscheidungsfindung. Ich habe beschlossen, dass ich Matura machen möchte. Außerdem bin ich an Sprachen, Management und Musik interessiert. Schließlich hatte ich vier Schulen ausgewählt, die mich interessierten. Gleich im Herbst, als das noch problemlos möglich war, durfte ich an diesen Schulen einen Schnuppertag verbringen, das war sehr spannend. Ich bekam einen guten Einblick ins Schulklima. Mir hat es überall sehr gut gefallen. Nun hatte ich die Qual der Wahl. Immer wieder überlegte ich, was die beste Entscheidung wäre. Werde ich mich in dieser oder jener Schule wohlfühlen? Was bringt mir der Abschluss im weiteren Leben? Wie ist die Busverbindung?

Schließlich habe ich mich für den Musikzweig des Sport- und Musik-Realgymnasiums Salzburg entschieden. Nach der Anmeldung bekam ich bald die Einladung zum Coachingtag für die Aufnahmeprüfung. Die ist notwendig, da ich Quereinsteigerin in eine bestehende Klasse bin und meine Musikkenntnisse überprüft werden müssen. Jetzt heißt es üben! Nora Grössenberger, 13

Aufgerufen am 20.05.2022 um 03:05 auf https://www.sn.at/jungeseite/die-schnuppertage-waren-spannend-115717945

Kommentare

Schlagzeilen