Ich heiße Einhornkopfübermbett

Autorenbild

Jüngst wurde in diesem Magazin über Menschen berichtet, denen die Geschichte eigenartige Nachnamen aufgedrückt hat - Herr Kitzler, Herr Ficker, Herr Hittler und so weiter. Das sorgte für einige aufgeregte Reaktionen. Die Lebensberatungsredaktion kann hier wieder einmal "Abregen" empfehlen.

Denn der Österreicher kann nicht nur mit einem durchgeknallten Namen leben - er will es sogar. Jene, die eigentlich Hofer, Maier oder Moser heißen, verwandeln sich in bizarre Fantasiegeschöpfe, sobald sie die Welt der Onlineforen betreten. Da nennt sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 03:12 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/ich-heisse-einhornkopfuebermbett-68642899