Land der Dichter und Kränker

Autorenbild

Was war das zuletzt wieder für eine Aufregung - nur weil ein freiheitlicher Vizebürgermeister, übrigens aus Braunau, ein bisschen auf Gossenniveau daherdichtete. Am Ende musste der Bursche, der nach einer herben Weinsorte benannt ist, sogar zurücktreten. Dabei hatte er nur irgendwas von "Ratten mit Kanalisationshintergrund" geschwurbelt. Die Lebensberatungsredaktion empfiehlt: Abregen. Denn für poetische Exzentriker mit Asylaversion würde sich ein wohlformulierter Asylantrag anbieten. Etwa für Brunei. Dort werden Homosexuelle jetzt gesteinigt, und Dieben amputiert man die Hände. Der Sultan findet das ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 12:46 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/land-der-dichter-und-kraenker-69261958