"Schau'n Sie sich das an"

Autorenbild
Bits & Bites Thomas Hofbauer
 SN/österreichische nationalbibliothke

Die guten Zeiten waren grau. Karl Farkas und Ernst Waldbrunn hießen die Meister der frühen Fernsehunterhaltung. Sie waren Akrobaten des Wortwitzes und Koniferen auf dem Gebiet der Wortverwechslung. Als der Gescheite und der Blöde trieben sie auf der Mattscheibe des Schwarz-Weiß-Fernsehens ihre Späße. Und nicht selten ließ der tapsige Waldbrunn den schlauen Farkas blöd dastehen.

Farkas' legendäres "Schau'n Sie sich das an!", mit dem er von der Conférence zum Sketch überleitete, ist verblasst - wie die große Fernsehunterhaltung. Heute amüsiert man sich im Digitalen, im Internet. Lustige Videos auf YouTube stehen bei den einen hoch im Kurs. Andere ergötzen sich an den Kommentaren auf Facebook. Denn die einen schreiben dort, was ihnen im Kopf herumspuckt, und die anderen haben dabei ihre Gaudee. Das bringt die einen in Rage, warum sollte man sich groß um die Bedeutung eines Wortes oder die Herkunft einer Phrase scheren, wenn man ein Thema aufs Tablett bringen will. Und schon wieder schmunzeln die anderen oder würden sich vor lauter Fremdschämen gern unter dem Tapet verkriechen.

Mit den Fakten ist es wie mit den Phrasen, die einen stimmen und die anderen sind vermeidlich richtig. Doch wer in Online-Diskussionen nicht beim Thema bleibt, sondern Sprachkritik übt, wird von den einen als Störenfried und Mensch ohne Rückrad beschimpft. Auch wenn sich der andere fragt, wozu so ein Rückrad denn eigentlich gut wäre? Vielleicht, um erhobenen Hauptes aus dem Meinungsforum hinausgekarrt zu werden?

Es bleibt schwierig, den richtigen Ton und das richtige Wort zu treffen. Und es gilt damals wie heute, dass sich die Rollen des scheinbar Gescheiten und des anscheinend Blöden am Ende oft umkehren. So bleibt zu fürchten, dass weder die hundertste Bildungsreform noch die tausendste Sprachkolumne dazu beiträgt, dass wir das Thema endgültig abhacken können. Doch die Hoffnung lebt. "Schau'n Sie sich das an!"

Aufgerufen am 20.06.2018 um 12:08 auf https://www.sn.at/kolumne/bits-und-bites/schau-n-sie-sich-das-an-24460051

Kommentare

Schlagzeilen

    SN.at Startseite