The Joy of Lichtreflexe

Bob Ross malt zwischen Ballerspielen kleine Inseln der Ruhe und des Friedens.

Autorenbild

Ein paar Schwünge mit dem Fächerpinsel und schon ist ein Baum zu erkennen. Der malende Bob Ross begeistert in der Sendung "The Joy of Painting" ein Millionenpublikum. Dabei wissen viele nicht, dass der ewige Fernsehmaler mit der beruhigenden Stimme seit 25 Jahren tot ist. Er starb am 4. Juli 1995, hinterließ 30.000 Bilder und ein Imperium mit Millionenumsatz. Von Büchern bis zu Farbtuben ist unter der Marke "Bob Ross" alles zu haben.

Dann kommt der gute alte Zwei-Zoll-Pinsel, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 01:36 auf https://www.sn.at/kolumne/bits-und-bites/the-joy-of-lichtreflexe-89612011