Von Menschen, die das Smartphone flach halten

Eine Unsitte greift um sich: Menschen, die beim Telefonieren das Handy wie ein Tablet vor sich hertragen.

Autorenbild

Flat ist in. Der Hype begann mit dem Flatscreen, der seit den 2000er-Jahren unsere Wohnzimmer ziert. Älter, aber erst vor wenigen Jahren zu uns gekommen, der Flat White. Der doppelte Espresso mit extrafestem Milchschaum. Er kam aus Australien zu uns. Dort konnte man sich nicht auf die ordentliche Zubereitung eines Cappuccinos verständigen. Dafür ist der Flat White zum Verzieren des Milchschaums mit Herzchen oder Blättern besonders geeignet. Hipster mit Flat Cap am Kopf nennen sowas Latte Art. Derart verzierte Heißgetränke ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.09.2020 um 03:06 auf https://www.sn.at/kolumne/bits-und-bites/von-menschen-die-das-smartphone-flach-halten-84047815