Kapitän Andreas Ulmer gastiert in seiner Herzensstadt

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben

Andreas Ulmer absolviert am Dienstag in Sevilla sein 502. Spiel im Trikot des FC Red Bull Salzburg und sein 13. auf der großen Champions-League-Bühne. Man möchte meinen, der Kapitän der Bullen hat im Fußball schon alles erlebt. Dennoch ist das Gastspiel in der Hauptstadt der südspanischen Region Andalusien, auch bekannt als "Wiege des Flamencos", für Ulmer etwas Besonderes. Sevilla ist seine Herzensstadt. Zahlreiche Urlaube hat der Linksverteidiger dort verbracht, als seine Frau Sarah ein Auslandsjahr in Sevilla absolvierte, um Spanisch zu lernen.

Für Nostalgie ist kein Platz, sobald die Champions-League-Gruppenphase angepfiffen wird. Salzburg muss beim vierfachen Europa-League-Sieger auf Sékou Koïta (Knie), Albert Vallci (Achillessehne) und höchstwahrscheinlich auch auf Zlatko Junuzovic (Fersenprellung) verzichten. 2008 gastierten die Bullen in der ersten UEFA-Cup-Runde übrigens schon einmal in Sevilla - damals noch ohne Ulmer. Endstand: 0:2.

Aufgerufen am 27.09.2021 um 04:38 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/kapitaen-andreas-ulmer-gastiert-in-seiner-herzensstadt-109423309

Kommentare

Schlagzeilen