Lazio pokert nun auch um Caleta-Car mit

Ein neuer Torhüter unterschrieb bei Red Bull Salzburg, und Valon Berisha kam noch einmal zurück, um sich von seinen Kollegen zu verabschieden.

Autorenbild
Bullenstall Gerhard Öhlinger
Duje Caleta-Car.  SN/APA/AFP/DIMITAR DILKOFF
Duje Caleta-Car.

Neuverpflichtung Nummer vier wurde am Freitag bei Fußballmeister Red Bull Salzburg begrüßt. Torhüter Philipp Köhn, beim 7:0 gegen Seekirchen bereits 90 Minuten getestet, unterschrieb bis 2022. Der 20-jährige Schweizer kommt von RB Leipzig und wird als Nummer-drei-Keeper hinter Alexander Walke und Cican Stankovic Spielpraxis beim FC Liefering sammeln. Derzeit weilt auch sein Vorgänger Carlos Coronel im Trainingslager in Bramberg, nach einem Probetraining beim FC Luzern kam es zu keiner Verpflichtung des Brasilianers.

Den bosnischen Teamverteidiger Darko Todorovic wird Trainer Marco Rose im Samstag-Testmatch gegen den tschechischen Europa-League-Starter FK Jablonec (Bramberg, 16) unter die Lupe nehmen. Zusätzlich zum 21-Jährigen haben die Bullen auch noch Josip Juranovic (22/Hajduk Split) im Visier, um bei einem allfälligen Abgang von Stefan Lainer die Lücke rechts hinten zu füllen.

Nichts Neues gibt es Duje Caleta-Car und dem FC Sevilla. Laut spanischen Medien pokert nun auch Lazio Rom, Neo-Club von Valon Berisha, mit. Berisha nahm sich übrigens am Freitag Zeit und kam extra nach Bramberg, um sich von seinen Ex-Kollegen zu verabschieden - da floss manche Träne der Rührung.

Fest stehen der Cuptermin bei ASKÖ Oedt (Sonntag, 22. Juli, 17.15) sowie zwei weitere Testpartien: Kommenden Freitag (13. Juli) geht es in Mondsee gegen den FC Utrecht, am 25. Juli in Kuchl gegen Rizespor.

Aufgerufen am 10.12.2018 um 05:07 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/lazio-pokert-nun-auch-um-caleta-car-mit-31363990

Schlagzeilen