Pongracic wuchs rasch in die Schlüsselrolle

Autorenbild
Bullenstall Gerhard Öhlinger

Vor wenigen Wochen drückte er noch als Fan der kroatischen Nationalmannschaft ganz fest die Daumen im WM-Finale. Schon bald könnte Marin Pongračić selbst an der Seite von Luka Modrić oder Ivan Rakitić einlaufen. Der 20-jährige Kroate ist bei Red Bull Salzburg der große Gewinner der frühen Saisonphase. Das wurde nun belohnt. Am Freitag verlängerte Pongračić seinen Vertrag vorzeitig bis 2022.

"Das bedeutet mir sehr viel, dieses Vertrauen will ich rechtfertigen", sagte der Innenverteidiger, den die Bullen nach dem Abstieg von 1860 München vor einem Jahr nach Salzburg lotsten. Seinen Ruf als "Bruder Leichtfuß" hat er abgelegt und nach dem Abgang von Landsmann Duje Ćaleta-Car Verantwortung übernommen. "Als Typ wollen wir ihn nicht verändern", sagt Trainer Marco Rose. Beim 0:0 am Dienstag in Belgrad ragte Pongračić heraus, am Ende nach einer Verletzung sogar mit Kopfverband.

"Wir freuen uns auf das Rückspiel", sagt er. "Am besten wäre, wir holen uns zuvor mit einem Sieg in Altach ein gutes Gefühl."

Aufgerufen am 11.12.2018 um 08:16 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/pongracic-wuchs-rasch-in-die-schluesselrolle-39194443

Schlagzeilen