Red Bull übernimmt einen brasilianischen Zweitligisten

Während RB Salzburg mit rekordverdächtigen Zahlen in die zweite Phase der Liga geht, setzt die Fußball-Abteilung von Red Bull international weiter auf Expansion.

Autorenbild

Red Bull hat sein Fußball-Engagement in Brasilien ausgeweitet. Der Getränke-Konzern übernimmt den Zweitligisten CA Bragantino, um so den seit Jahren erfolglosen Aufstieg mit Red Bull Brasil in die erste Liga zu forcieren. "Wir glauben, dass wir gemeinsam durch Investitionen und unsere technischen Kapazität auf eine höhere Stufe kommen", sagte Thiago Scuro, Vorstandsvorsitzender von RB Brasil.

Zuvor hatte am Dienstag Bragantinos Vize-Präsident Luiz Arthur Abi Chedid die Übernahme bestätigt. Laut Scuro sei der Vertrag aber noch nicht unterschrieben. Letzte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 03:18 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/red-bull-uebernimmt-einen-brasilianischen-zweitligisten-67896748