Salzburg setzt bei Szoboszlai ein Zeichen

Das 18-jährige Mittelfeld-Talent verlängerte um ein Jahr bis 2022. Der neue Vertrag soll ihm den Verbleib bei Red Bull Salzburg versüßen.

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben
Dominik Szoboszlai  SN/GEPA pictures
Dominik Szoboszlai

Ihm gehörten in der vergangenen Woche die Schlagzeilen: Dominik Szoboszlai hat ein bravouröses Europacup-Debüt hingelegt, seinen ersten Bundesliga-Treffer für Red Bull Salzburg erzielt und könnte heute als Draufgabe zu seinen ersten Einsatzminuten im ungarischen Teamtrikot kommen (in der EM-Qualifikation gegen die Slowakei). Es steht außer Zweifel: Der 18-jährige Mittelfeldspieler steht am Anfang einer vermutlich großen Karriere.

Das weiß man bei den Bullen nicht erst seit der vergangenen Woche. Mit 16 Jahren wurde er aus Székesfehérvár nach Salzburg geholt, mit 17 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag. Und weil das Interesse europäischer Großclubs - darunter Bayern München und Juventus Turin - an Szoboszlai nicht geringer wird, hat Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund nun ein Zeichen gesetzt und den ursprünglich bis 2021 laufenden Kontrakt um ein Jahr bis 31. Mai 2022 verlängert. Der ist wohl wesentlich besser dotiert, um ihm einen längeren Verbleib in Salzburg zu versüßen. "Dominik hat sich in seiner Zeit bei uns ausgezeichnet entwickelt und in den letzten Monaten auch von der Persönlichkeit her einen großen Sprung gemacht. Zu seinem enormen Talent ist mittlerweile sehr viel Professionalität dazugekommen", sagte Freund. Szoboszlai selbst meinte: "Es ist für mich spannend, Teil dieser Mannschaft und dieses Vereins zu sein. Ich glaube fest daran, dass dieses Umfeld optimal für meine weiteren Schritte ist."

Aufgerufen am 24.10.2019 um 07:14 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/salzburg-setzt-bei-szoboszlai-ein-zeichen-67552435

Schlagzeilen