Supertalent Håland: Salzburg sticht Borussia Dortmund aus

Der 18-jährige Mittelstürmer von Molde soll jedoch erst in der Winterpause zu Red Bull Salzburg wechseln.

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben

Dass Red Bull Salzburg ein perfektes Sprungbrett auf die große Fußballbühne ist, das hat sich mittlerweile weltweit herumgesprochen. Bis nach Norwegen sowieso. Nur so wurde es überhaupt möglich, dass die Bullen im Buhlen um das norwegische Supertalent Erling Braut Håland sogar Spitzenclubs wie Borussia Dortmund, Manchester United und Juventus Turin ausstechen können. Offenbar soll der 18-Jährige auch bereits in Salzburg gewesen sein, um beim österreichischen Meister die obligatorischen medizinischen Tests zu absolvieren und schließlich einen Vertrag zu unterzeichnen.

Das bestätigte dem norwegischen Fernsehsender TV2 zufolge Hålands Vater Alf-Inge, 34-facher Nationalspieler und von 1994 bis 2003 England-Legionär (Nottingham, Leeds United, Manchester City). "Wir sind in Verhandlungen. Wir hoffen, dass wir uns einigen können, aber es bleibt noch viel zu tun", wurde Håland senior zitiert. Von Red Bull Salzburg gab es bis Freitag keine Bestätigung für den Transfer, jedoch hieß es vielsagend: "Klar ist, dass Håland ein interessanter Spieler ist."

Momentan steht der Mittelstürmer beim norwegischen Erstligisten Molde unter Vertrag - und soll dem Vernehmen nach auch dorthin wieder zurückkehren. Bis zum Abschluss von Norwegens Ganzjahresmeisterschaft soll Håland noch an Molde verliehen werden, ehe er in der Winterpause dann endgültig nach Salzburg wechselt. Für Molde erzielte der Angreifer in 37 Profi-Partien bislang 13 Tore. Der 191-Zentimeter-Hüne, der im englischen Leeds geboren wurde, feierte bereits mit 15 Jahren sein Debüt in der zweiten norwegischen Liga. Ein Jahr später lief er erstmals für Molde auf. Für Norwegens U19- und U18-Nationalteam traf der Linksfuß in zwölf Spielen zwölf Mal.

Erst Anfang Juli verblüffte das Transfer-Juwel ganz Europa, als er innerhalb von nur 17 Minuten einen Viererpack im Ligaspiel gegen Brann schnürte. Spätestens da ist Håland auch ins Visier von Europas Talentscouts gelangt.

Aufgerufen am 16.12.2018 um 12:27 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/supertalent-hland-salzburg-sticht-borussia-dortmund-aus-38627617

Kommentare

Schlagzeilen