Wiedersehen mit Adi Hütter in Wien

Der Trainer von Eintracht Frankfurt referiert vor Österreichs Bundesliga-Vertretern.

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben
Trainer Adi Hütter. SN/gepa pictures
Trainer Adi Hütter.

Er ist der "Mann der Stunde" in der deutschen Bundesliga: Frankfurt-Trainer Adi Hütter hat mit seiner Eintracht sogar den großen FC Bayern hinter sich gelassen und genießt als Tabellenvierter den "tollen Moment". Den will er am Donnerstag im Rahmen des ÖFB-Länderspiels gegen Bosnien-Herzogwina auch mit den österreichischen Bundesliga-Trainern teilen. Hütter referiert vor Oliver Glasner, Didi Kühbauer und Co. und trifft dabei auch auf seinen ehemaligen Mannschaftskollegen bei Austria Salzburg und beim GAK, Rene Aufhauser. Der Co-Trainer von Red Bull Salzburg vertritt bei dem ÖFB-Termin in Wien seinen Chef Marco Rose, der zu Wochenbeginn zwei Tage bei einer Trainertagung im UEFA-Hauptquartier in Nyon weilte und sich entschuldigen ließ. Am Abend besuchen Hütter und Aufhauser das Länderspiel im Happel-Stadion und wollen dabei vor allem den Bullen-Profis auf die Beine sehen.

Insgesamt sind 14 Spieler von Red Bull Salzburg diese Woche im internationalen Einsatz. Die kniffligste Aufgabe hat neben den ÖFB-Kickern Stefan Lainer, Andreas Ulmer und Xaver Schlager vermutlich Munas Dabbur zu lösen. Der Torjäger trifft mit Israel und Teamchef Andreas Herzog in der Nations League auf Schottland. Abwehrspieler Jerome Onguene bestreitet mit Kamerun einen attraktiven Test gegen Rekordweltmeister Brasilien.

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:50 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/wiedersehen-mit-adi-huetter-in-wien-60830800

Kommentare

Schlagzeilen