Der Uroma ganz nah

Autorenbild

Da ist Uromas linkes Ohr, ganz groß. Der Kleine lacht. Jetzt ist ihre Stirn im Bild. "Mach ich das richtig?", fragt sie. Noch nicht ganz, aber im Handumdrehen beherrscht Uroma das Videotelefonieren. Der Zweieinhalbjährige ist darin sowieso Profi. Er zeigt die neue Bastelschere, präsentiert seine jüngst gemalten Bilder und grüßt den Uropa. Corona mag zwar echte Treffen verhindern, aber wichtige Freundschaften können auch auf anderem Wege gepflegt werden.

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 09:03 auf https://www.sn.at/kolumne/corona-und-wir/der-uroma-ganz-nah-85734904