Die Maske und der Zweifel

Autorenbild

Ein dringlicher Banktermin, und das in außergewöhnlichen Zeiten: Es herrscht Maskenpflicht im Lande, in dem man sonst mit Maskierungen nicht einmal im Fasching viel anfangen kann. Da steht man also vor seiner Hausbank und hat in der rechten Hand die Maske, von der man nicht so genau weiß: aufsetzen und forsch reingehen oder lieber doch nicht? In dem Moment schießt ein Klassiker des Austropop durch den Kopf: "Ba-Ba-Banküberfall" von der EAV, mit dem unvergesslichen Refrain: "Das Böse ist immer und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 02:09 auf https://www.sn.at/kolumne/corona-und-wir/die-maske-und-der-zweifel-87208960