Inventur im Badezimmer

Autorenbild

Man hat Zeit. Viel Zeit. Zwischen Einkaufen, Maskennähen und ZiB-Schauen. Was tun? Nein, jetzt wird nicht Netflix aktiviert. Jetzt wird Inventur gemacht: im Badezimmer. Dort, wo sich in Laden diverse Souvenirs aus Hotels stapeln: kleine Fläschchen Schaumbad, Bodylotion, verpackte Zahnbürsten aus Japan. 14 Stück. Sie werden nicht weniger, da Übernachtungsgäste - no na - ihre eigenen Zahnbürsten mitnehmen. Und hier: Dutzende kleine, verpackte Seifen. Die kann man in Zeiten wie diesen wenigstens gut brauchen. Die verstaubten Hautpflegecremeproben schon weniger: igitt. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:15 auf https://www.sn.at/kolumne/corona-und-wir/inventur-im-badezimmer-85856608