Liebe in Zeiten von Corona

Autorenbild

250 Kilometer sind eigentlich keine Distanz für eine Fernbeziehung. 2,15 Stunden mit dem Schnellzug hin, 2,15 Stunden zurück. Dazwischen die deutsch-österreichische Grenze. Vor wenigen Wochen war sie imaginär, ein flüchtiger Blick über die Saalach. Nun ist sie zur Barriere geworden. Statt wochenendlicher Treffen gibt es nun allabendliche Skype-Dinner. Bei Spaghetti, Wein und italienischer Musik wird vom Tag erzählt, Pläne für die Post-Corona-Zeit werden geschmiedet. Der Kuss reicht nur bis zur Laptopkamera.

Zumindest ein Gutes hat es: Wer den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 06:01 auf https://www.sn.at/kolumne/corona-und-wir/liebe-in-zeiten-von-corona-86320708