"Squid Game": Ein tiefgründiger Schocker aus Südkorea

Autorenbild

Brutal? Ja. Überraschend? Auch. Tiefgründig? Auf jeden Fall. Die südkoreanische Netflix-Serie "Squid Game" ist in aller Munde. Seit dem Start der Serie am 17. September erreichte sie 111 Millionen Menschen. Damit schaffte die Streaming-Plattform Netflix den erfolgreichsten Serienstart aller Zeiten - in Anbetracht von Serien wie "Stranger Things" oder "House of Cards" ein schier nicht zu erreichendes Ziel.

Massive Geldprobleme bringen den glücksspielsüchtigen Seong Gi-hun dazu, sich auf einen Deal mit einem Fremden einzulassen. Er verspricht ihm unschätzbaren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.12.2021 um 02:13 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/squid-game-ein-tiefgruendiger-schocker-aus-suedkorea-110978746