"Tatort - Die dritte Haut": Entmieten und Entmenschlichen

Autorenbild
Gar nicht so ungefährlich, diese Tatrekonstruktion: die Ermittler Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) in Aktion. SN/rbb/muehle
Gar nicht so ungefährlich, diese Tatrekonstruktion: die Ermittler Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) in Aktion.

Verwertungshemmnis. Wenn Mieter in der Immobilienszene so heißen und nicht mehr als Menschen gesehen werden, ist etwas in Schieflage geraten. Mit eindringlichen Mitteln thematisiert die "Tatort"-Folge "Die dritte Haut" (Sonntag, ORF 2, ARD, 20.15 Uhr) den durch Spekulation und Profitmaximierung vor dem Kollaps stehenden Wohnungsmarkt in Berlin. Der Krimi beginnt mit einer Zwangsräumung eines Mietobjekts in Wedding, bei der es zu Handgreiflichkeiten kommt. Als später der Juniorchef der Immobilienfirma, Cem Ceylan (Murat Dikenci), tot vor dem Haus liegt, werden Nina ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.06.2021 um 07:00 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/tatort-die-dritte-haut-entmieten-und-entmenschlichen-104758504