Der ungeheuerliche Tappenkarsee

Einer der größten Bergseen in den Ostalpen ist das Ziel dieser Wanderung. Etwas kleiner, aber auch interessant: zwei neue Zwergseen im Talboden.

Autorenbild
Der sagenumwobene Tappenkarsee ist drei Kilometer lang und bis zu 100 Meter tief. SN/christian heugl
Der sagenumwobene Tappenkarsee ist drei Kilometer lang und bis zu 100 Meter tief.

Um den sagenhaften Tappenkarsee ranken sich viele Gerüchte. Angeblich wohnt ein Lindwurm, eine Art alpenländischer Nessie, im Loch Tappenkar.

Ein wahres Monster wälzte sich im Juli 2014 von einer steilen Nordflanke in das Tal und sorgte für Chaos und Entsetzen. Die gewaltigen Fels- und Schottermassen sind noch immer äußerst beeindruckend, aber trotz aller zerstörerischen Kraft sind so nebenbei zwei bizarre, kleine Waldseen im Talboden entstanden.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 04:47 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/der-ungeheuerliche-tappenkarsee-39721972