Die Landschaft am Högl

Eine Wanderung, die den Frühling schon fühlen lässt. Anger, Steinhögl und Höglwörth sind die Eckpunkte dazu.

Autorenbild
Die Höglwörther Kirche sticht markant aus der Seesenke hervor. SN/wolfgang tonis
Die Höglwörther Kirche sticht markant aus der Seesenke hervor.

Zwischen den Jahreszeiten sind die Erhebung des Högls und seine hügelige Kulturlandschaft ein reizvolles Wanderziel. Der 800 Meter hohe, sanfte Höhenzug, der von Salzburg aus mit seiner Senderanlage gut auszumachen ist, ist wie geschaffen für erste Frühlingserkundungen. Die Ortschaft Anger ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 15.12.2019 um 06:44 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/die-landschaft-am-hoegl-67296097