Grüße aus Goldegg

"An Gsund, an Fried und an Reim" wünschen die Goldegger Perchten zu Neujahr. So soll es sein!

Autorenbild
Der sonnige Eyrsbergrundweg zeigt Goldegg von seinen schönsten Seiten. SN/christian heugl
Der sonnige Eyrsbergrundweg zeigt Goldegg von seinen schönsten Seiten.

Der kleine Ort auf der Sonnenterrasse über dem Salzachtal kann auf eine große Geschichte zurückblicken. Die römischen Gutsherren fanden in Goldegg bald gute Gründe zum Bleiben und die Fuhrleute bessere Transportwege als unten in der schluchtartigen Talsohle.

Der Ort profitierte davon und schon früh entwickelte sich ein reiches Kultur- und Wirtschaftsleben, das bis heute spürbar ist. Auf der stimmungsvollen Runde um den Ort werden viele Goldegger Kulturträger wie Blasmusik, Perchtenträger oder Prangerschützen vorgestellt.

Die Hauptrolle während ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 06:51 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/gruesse-aus-goldegg-114970696