Bombardiert die Theater, die machen uns eh nur was vor

Über das Spielen mit Behinderung und fliegende Bühnen als Rettung in Coronazeiten.

Autorenbild

Eine Täuschung war's, wie das Theater überhaupt eine dauernde Täuschung ist, bloß ein Vorspiel. Da stand, es gehe um "Die Schädlichkeit des Tabaks" beim Thomas-Bernhard-Festival "Verstörungen". Der bayerische Theatermacher Christian Stückl war eingeladen. Er gehört zu den letzten Dauerrauchern. Es ging dann nicht ums Rauchen, sondern spannend und offenherzig um die Schwierigkeit des Theaters in Zeiten von Corona. Und es ging um Ungerechtigkeiten. Etwa jene, dass Theater - wenn überhaupt - nur halb voll sein dürfen, während Luftlinien ihre Maschinen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 05:21 auf https://www.sn.at/kolumne/fliehers-journal/bombardiert-die-theater-die-machen-uns-eh-nur-was-vor-92995153