Mit einem nassen Fetzen g'hörst daschlog'n

Über Fetzenschädel und andere wilde Buben, die hierzulande angeblich das Sagen haben.

Autorenbild

Wie jetzt am Nebentisch im Café jemand sagt, dass die alle so fetzendeppert wären, taucht ein Spruch aus der Vorstadt auf. "Du g'hörst mit an nass'n Fetzen daschlog'n", hieß es da, als wir Buben waren. Man erledigte solche Attacken mit irgendeiner ebenbürtigen Wortfreundlichkeit. Heute ist das schwieriger. Da drohen bei so einem Satz unter streitenden Buben gleich rechtliche Schritte, vielleicht nicht unbedingt wegen Anstiftung zum Mord, aber wegen gefährlicher Drohung. Damals gab es noch nicht so viele Rechtsanwälte, die Beschäftigung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 04:47 auf https://www.sn.at/kolumne/fliehers-journal/mit-einem-nassen-fetzen-g-hoerst-daschlog-n-110592268