Morgens zum Kaffee in Tokio eine Rückenübung

Autorenbild

Olympia in Japan ist wegen der günstigen Zeitverschiebung eine äußerst angenehme Sache, die den Alltag nicht unnötig verkompliziert. Es verderben einem nicht irgendwelche Medaillenentscheidungen den späten Nachmittag oder gar einen sommerlichen Biergartenabend. Es geht sich ein Konzert bei den Festspielen aus, danach noch zwei bis vier Spritzer und daheim warten dann schon aufgeregte ORF-Moderatorinnen, die knapp nach Mitternacht fest an "die nächste Medaille für uns" glauben. Und am späten Vormittag ist dann alles auch schon wieder erledigt, sodass es sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 08:53 auf https://www.sn.at/kolumne/fliehers-journal/morgens-zum-kaffee-in-tokio-eine-rueckenuebung-107654296