Wünsch' dir was, dann kriegst eh alles, was du willst

Über den Abschied von der Betreuung meines Kindes, weil mir kein g'scheiter Satz mehr einfällt zu diesem Sumpfland.

Autorenbild

Wünschen darf man sich alles. Das sagen Eltern, außer sie sind komplett ang'rennt. Es ist doch eh kein Kind so blöd, dass es nicht schnell von selber draufkommt, dass "Wünschen" nur bedingt auch "Kriegen" heißt. Wurscht, ob es um den Wunsch nach einer Raketenstation von Lego geht oder um einen Vorstandsposten. Was du kriegst, steht auf einem anderen Christkindlbrief oder in einem SMS. In beiden Fällen gehen die Verfasser von Geheimhaltung aus, aber auch von wundersamer Erfüllung. Diese Erfüllung von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.04.2021 um 10:34 auf https://www.sn.at/kolumne/fliehers-journal/wuensch-dir-was-dann-kriegst-eh-alles-was-du-willst-101906644