Danke 2016! Danke, wunderbare Frauen!

Es fällt nicht leicht, das Gute im Jahr 2016 zu finden. Fragt man Frauen, fallen ihnen spontan viele Dinge ein, die sie glücklich machten.

Autorenbild
Frauensache Karin Zauner

2016, das war ein schwieriges Jahr, durchzogen von Terror und Flucht, dem Ableben vieler Prominenter, die auch ein Teil unseres Lebens waren: David Bowie, Prince, Muhammad Ali, Leonard Cohen. 2016, das waren aber auch Tausende glückliche Momente, über die Frauen hier reden.

Mit 50 in die USA an die Uni zu gehen und die Freude am Neuen wieder zu entflammen, das sind Glücksmomente, die mein 2016 zu einem großartigen Jahr gemacht haben. Momente und Erfahrungen, die für ewig bleiben. Und dann war da noch diese Woche eine handgeschriebene Karte einer Komponistin und tollen Frau, die ich heuer kennengelernt habe: Sie schrieb: "Deine Freundschaft war eines der besten Dinge, die mir letztes Jahr passiert sind." So strömt Glück!

Bei der Mittvierzigerin B. kommt die Antwort wie auf Knopfdruck: Mit Mann und Kind drei Wochen auf engstem Raum im Wohnmobil unterwegs gewesen zu sein, das habe sie sehr glücklich gemacht, sagt sie. Und dann ergänzt sie: Dass Alexander Van der Bellen Bundespräsident geworden ist und dies den Frauen in Österreich zu verdanken ist, "darüber bin ich schon auch glücklich". Denn das machoide Frauenbild der FPÖ störe sie gewaltig.

U. hat im November spontan ihre Cousins und Cousinen zum Geburtstag eingeladen. "Alle kamen. Wir sind wie Geschwister aufgewachsen und hatten einander dann ein wenig aus den Augen verloren. Doch beim Fest fühlte sich alles wie früher an. Welch ein Glück!"

Glücklich macht R., Anfang vierzig, die Entwicklung ihrer heranwachsenden Tochter. Mit welcher Selbstverständlichkeit das zwölfjährige Mädchen kritisiert, dass Frauen weniger verdienen als Männer, "das beeindruckt mich. Ich freue mich über das Selbstbewusstsein meiner Tochter. Sie macht mich jeden Tag glücklich."

S. ist 29 Jahre jung und hat 2016 einen neuen Job in einer neuen Firma angetreten. "Mich hat heuer glücklich gemacht, neue Menschen in meinem beruflichen Umfeld ins Leben zu lassen. Es hat mich bereichert. Die Hilfsbereitschaft der neuen Kollegen hat mich berührt."

Bedenken, dass ihre Antwort abgedroschen sein könnte, hat die 35-jährige A. Ist sie aber nicht, im Gegenteil. Denn ihr Glücksmoment war die Geburt von Gustav, ihrem zweiten Kind. Der Kleine hat im Gegensatz zum Bruder ganz entspannt das Licht der Welt erblickt.

Und für manche brauchte es 2016 nur wenig zum Glücklichsein. Für R. war es ein Fastenurlaub in Vorarlberg im Frühjahr und als Kontrapunkt dazu im Herbst viel griechisches Joghurt auf Kreta.

Danke 2016!

Danke allen wunderbaren Frauen!

Aufgerufen am 18.11.2018 um 03:26 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/danke-2016-danke-wunderbare-frauen-578710

Schlagzeilen