Die höhere Pensionsanpassung trifft mehr Frauen. Das war's?

Kleinere Pensionen werden prozentuell stärker erhöht, was besonders Frauen zugutekommt. Doch die brauchen etwas anderes.

Autorenbild

Pensionserhöhung hin oder her. "Mancher Senior und vor allem manche Seniorin schaut der Altersarmut ins Gesicht", schreibt mein Kollege Andreas Koller in seinem Kommentar auf dieser Seite. Da lohnt es sich, aus Frauensicht genauer hinzuschauen. Die positive Nachricht: Die stärkere Pensionsanpassung von 2,6 Prozent für niedrige Pensionen kommt zum überwiegenden Teil Frauen zugute. Laut Pensionsversicherungsanstalt liegt der Frauenanteil bei Pensionen bis zu 1115 Euro bei 71,9 Prozent, in der Kategorie von 1115 bis 1500 Euro, hier wird die Pensionserhöhung auf zwei Prozent abgeschliffen, sind die Frauen noch immer mit 66 Prozent in der Mehrheit. Steigen die Pensionen über 1500 Euro, schwindet der Frauenanteil freilich auf 40,1 Prozent.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 11.12.2018 um 11:36 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/die-hoehere-pensionsanpassung-trifft-mehr-frauen-das-war-s-39219142