Mein Gott, die Kunst

Wir erwarten viel von ihr, sie aber auch von uns. Ohne zusammenhängende Kenntnisse, also Bildung, können wir sie kaum begreifen, ganz zu schweigen von den wachen Sinnen, dem überraschungsfreudigen, hingebungswilligen Hören der Musik ebenso wie der staunenden und rätselnden Wahrnehmung der bildenden Kunst. Apropos "Wahrnehmung": Das irritierende Wort, das das korrekte Erkennen meint, versucht scheinbar auch darauf hinzuweisen, dass unsere Betrachtung häufig der Sache das Wahre nimmt, um es mit dem Subjektiven zu ersetzen, denn wer kennt sich in Dingen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:54 auf https://www.sn.at/kolumne/gastkommentar/mein-gott-die-kunst-83034376