Unvergessene Ratzi

In den frühen 1990er-Jahren erzählte mir Heinz Schifer aus Schwarzach im Zuge der Recherchen für meinen Roman "Schonzeit", in dem er vorkommt, auch von der Näherin Rosa Hofmann. Lebenslustig und witzig sei die Ratzi gewesen, die er von den Jugendlagern der verbotenen Kommunisten am Böndlsee gut gekannt hatte und die ihres NS-Widerstands wegen mit erst 23 Jahren vom Mord- und Raubregime Hitlers enthauptet wurde. Und deren Leiche, wie man heute weiß, zusammen mit 182 anderen ermordeten Frauen vom NS-Arzt Hermann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 07:57 auf https://www.sn.at/kolumne/gastkommentar/unvergessene-ratzi-74183896