Lasst uns nach den Sternen greifen!

Autorenbild

Was für eine eigenartige Welt: Täglich werden neue Geräte, Maschinen und Fahrzeuge zu einem weltumspannenden "Internet of Things" verbunden. Schon 2025 sollen 42 Milliarden Geräte zusammenhängen - fünf Mal so viele, wie die Erde Menschen hat.

Die Menschen aber rücken nicht zusammen. Es hat den Anschein, sie rückten auseinander und igelten sich ein. Während die technischen Netzwerke wachsen und ein einziges großes Ökosystem heranreift (mit allen Vor- und Nachteilen), zerfällt das soziale Gewebe der Gesellschaft in winzige Egosysteme, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 12:37 auf https://www.sn.at/kolumne/gewagt-gewonnen/lasst-uns-nach-den-sternen-greifen-78852622