Laufen, kaufen und innehalten: Über die Magie des Mangels

Leere Regale und lange Wartelisten bieten einen guten Startpunkt für Innovation.

Autorenbild

Die Warenwelt ist aus den Fugen geraten: Energie- und Rohstoffpreise erreichen Rekordstände. Von Schrauben bis Papier, von Waschmaschinen bis Smartphones ist angesichts der großen Nachfrage vieles knapp geworden. Hightech-Aktien kommen ins Trudeln, weil niemand weiß, ob die Lieferketten stabil genug sind, um das Weihnachtsgeschäft auszuhalten. Ein ungewohnter Mangel irritiert die Konsumgesellschaft: Unternehmen und Konsumenten finden sich im gleichen, jedenfalls schlechten Boot. Sie werden mit langen Wartefristen vertröstet und müssen dann, wenn die Ware endlich da ist, tiefer dafür in die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:07 auf https://www.sn.at/kolumne/gewagt-gewonnen/laufen-kaufen-und-innehalten-ueber-die-magie-des-mangels-111221530