Wenn mächtige Männer für Frauenrechte einstehen

Wie wohltuend: Im abgehobenen Davos geht es endlich um das, was das Leben vieler ändern könnte - um Gleichberechtigung.

Autorenbild

Es ist das Orchideenthema, das die Manager großer Unternehmen im deutschsprachigen Raum noch immer gern bei einer Diversity-
Managerin oder einer Gender-Beauftragten parken. Dann kann man sagen: "Das Unternehmen macht etwas." Punkt und abgehakt. Es ist der Kaktus, an dem die Slim-Fit-Anzugträger in der politischen Verantwortung nicht gern anstreifen. Es könnte ja ein Stachel im Fleisch landen. Man(n) sagt lieber: "Wer weiß, ob so viele starke, unabhängige Frauen gesellschaftlich überhaupt wünschenswert sind."

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 24.02.2018 um 03:56 auf https://www.sn.at/kolumne/gewagt-gewonnen/wenn-maechtige-maenner-fuer-frauenrechte-einstehen-23367568