Wer zu allem Ja sagen will, verspielt seine Zukunft

Immer mehr wollen und tun, aber bitte mit gleichen Mitteln: Das führt schnurstracks in die Hölle der Innovation.

Der Mensch klammert sich an das, was er kennt. Für diese nicht ganz neue Erkenntnis wurden schon Nobelpreise vergeben, doch sie erhält dieser Tage neue Brisanz: Viele traditionelle Unternehmen tun sich schwer, in die digitale Wirtschaft einzusteigen. Man muss dafür nicht nach Japan schauen, das seine Führungsrolle in der Elektronikindustrie an Südkorea, China und die USA verloren hat. Auch hierzulande erfolgt der Umstieg auf neue Formen der Wertschöpfung, die zum Beispiel häufig im Verschränken von digitalen Technologien und Klimaschutz oder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 01:18 auf https://www.sn.at/kolumne/gewagt-gewonnen/wer-zu-allem-ja-sagen-will-verspielt-seine-zukunft-80580838