Wo Boris hingeht und Sebastian fernbleibt

Autorenbild

Wirtschaftswissen ist überlebensnotwendig, aber es wird einem nicht in die Wiege gelegt. Es lässt sich nicht kaufen oder im Schlaf erlernen, selbst wenn man die Bücher eines MBA-Lehrgangs unter dem Kopfpolster stapelt. Wirtschaft lernt man dann, wenn man sich dafür interessiert, woher das Geld stammt, das (hoffentlich) monatlich auf dem Konto landet, wenn man wissen will, wie die benachbarte Wirtin die Lockdowns überlebt und wie knapp sie am Konkursrichter vorbeischrammt, und wenn man, Stück für Stück, das große Puzzle erkennt: ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.03.2021 um 11:31 auf https://www.sn.at/kolumne/gewagt-gewonnen/wo-boris-hingeht-und-sebastian-fernbleibt-99933655