Flachau legt auch beim Preisgeld nach

Autorenbild

Sein erstes Slalom-Weltcup-Rennen hat Marco Schwarz erst am letzten Sonntag gewonnen - und doch wirkt es schon wie Schnee von gestern. Die vielen Schlagzeilen um die Weltcup-Fortsetzung haben auch das in den Hintergrund rücken lassen.

Andererseits: Wirklich viel zu feiern gab es für Schwarz ja auch nicht. "Das stimmt leider. Wir sind nach dem Sieg acht Stunden im Auto zurück nach Kärnten gefahren", meinte Schwarz. Wir, das waren er und Slalom-Cheftrainer Marco Pfeifer. "Da hat man viel Zeit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 04:48 auf https://www.sn.at/kolumne/im-skizirkus/flachau-legt-auch-beim-preisgeld-nach-98359732