Coronas andere Seite

In den vergangenen beiden Wochen sind Chinas Emissionen um ein Viertel gesunken.

Autorenbild

Das Virus, das sich in Windeseile um die Welt verbreitet, setzt die Menschen in Angst und Schrecken. Zehntausende sind bereits erkrankt, viele überleben die Infektion nicht.

Und Corona wütet auch in der Wirtschaft. Globalisierung und Wachstum leiden, Lieferketten werden unterbrochen, Messen fallen aus, Reisen unterbleiben.

Für die Atmosphäre des Planeten, auf dem wir leben, und für unsere Umwelt aber ist, so bitter das klingen mag, von einem Nutzen zu berichten.

Allein in China ist ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 12:50 auf https://www.sn.at/kolumne/klimablog/coronas-andere-seite-84319993