Die Erde ist keine Scheibe

Autorenbild

Es sind weniger geworden. Das schon. Kaum ein ernst zu nehmender Politiker auf der Welt hat noch die Stirn, zu behaupten, er "glaube" nicht an die Erwärmung der Erdatmosphäre.

Das wäre, als würde jemand behaupten, er glaube nicht an die Schwerkraft. Da wie dort ist es nicht anders: Es geht um eine "grundsätzlich physikalisch verstandene Realität, also um Tatsachenwissen", betonte Gottfried Kirchengast kürzlich in einer Stellungnahme an die Bundesregierung in Wien.

Der Mann weiß, wovon er ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 11:04 auf https://www.sn.at/kolumne/klimablog/die-erde-ist-keine-scheibe-69694390