Gartenmöbel aus Tropenholz oder doch lieber aus Plastik?

Autorenbild
Klimablog Barbara Morawec

Das Zeichen pickt auf vielen Gartenmöbeln aus Holz. FSC steht für "Forest Stewardship Council". Das Gremium zertifiziert Holzprodukte und verspricht umweltschonende Holzgewinnung. Das macht uns Verbrauchern ein gutes Gewissen. Im Garten stehen die schönen, haltbaren Gartenmöbel aus FSC-Tropenholz und keine Garnitur aus Plastik. Klasse, oder?

Doch anders als bei anderen Bio-Labels, etwa für Obst, Gemüse und Fleisch, kann man sich auf das FSC-Siegel nicht immer verlassen. Der FSC bemüht sich zwar, eine Balance zwischen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit herzustellen, was oft, aber nicht immer gelingt. Die Gier der Holzkonzerne in Brasilien, Kolumbien usw. ist zu groß. Nicht selten wird Nachhaltigkeit vorgespiegelt und Raubbau findet statt. Da ist die Nachvollziehbarkeit der Herkunft zertifizierter Gartenmöbel etwa aus heimischen Wäldern denkbar einfacher. Und: Es gibt auch Gartenmöbel aus recyceltem Plastik.

Aufgerufen am 23.04.2018 um 09:21 auf https://www.sn.at/kolumne/klimablog/gartenmoebel-aus-tropenholz-oder-doch-lieber-aus-plastik-26756224

Schlagzeilen