Salzburger Geheimplan

Was die ÖVP in der Stadt wirklich im Schilde führt.

Autorenbild

47 Jahre sind genug. 1975 wurde die Fußgängerzone in der Salzburger Altstadt gegründet, ein kleines historisches Areal zwischen Salzach und Mönchsberg. Dieses Juwel begründet den Reichtum der Stadt. Touristen aus nah und fern reisen an, um es zu bestaunen, und für die Reichen und Kunstbeflissenen gibt es die Festspiele.

Für die anderen gibt es die Autos. 470 Ausnahmegenehmigungen für die Fuzo in der Altstadt hat die ÖVP-dominierte Stadtregierung auf den Markt geworfen und dabei soll es nicht bleiben. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 02:37 auf https://www.sn.at/kolumne/klimablog/salzburger-geheimplan-116111188