Worauf wartet Sebastian Kurz?

In Brüssel fordert der österreichische Kanzler mehr Investitionen in den Klimaschutz. Er könnte zu Hause beginnen.

Autorenbild


Ein Volksbegehren verlangt in Österreich mehr Anstrengungen im Klimaschutz. Sein Ziel entspricht dem Programm der österreichischen Bundesregierung. Dort haben die ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz und die Grünen von Werner Kogler festgeschrieben, dass unser Land bis 2040 weitgehend karbonfrei wirtschaften soll - noch zehn Jahre früher, als es sich die Europäische Union zum Ziel gesetzt hat.

Im Gegensatz zum Volksbegehren hat die Regierung allerdings noch keine klare Vorstellung, wie der Weg dorthin aussehen könnte. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 10:47 auf https://www.sn.at/kolumne/klimablog/worauf-wartet-sebastian-kurz-89306863