Es geht nicht nur ums Geld, denn es gibt Wichtigeres

Autorenbild
Lokalpatriot | Salzburg steht in Kritik Heinz Bayer

Kling, Euro, klingelingeling: Drei Tage dauert es nur - und schon stapelten sich 1,5 Mill. Euro in der Kassa der Gasteiner Bergbahnen. Per Bürgerbeteiligung wurde Geld für ein neues Liftprojekt in Bad Hofgastein gesammelt. Dieses Vorhaben ist riesig. Es wird deshalb auch als Generationenprojekt bezeichnet. Die Dimension: 85 Mill. Euro. Warum dann so viel Aufhebens um 1,5 Mill.? Der Betrag fällt ja eigentlich in die Kategorie Peanuts, also die Rubrik "Kleinigkeit"?

Nun, weil es Wichtigeres gibt als Geld. Das klingt vielleicht überheblich. Ist aber eine Tatsache. In Zeiten von "Heuschrecken" und von Beteiligungsmodellen, die vor allem in touristischen Gunstlagen zu einem Ausverkauf der Heimat führen, hat der Weg der Gasteiner Vorbildcharakter. Die Bürgerbeteiligung fördert das Miteinander und das Gespür fürs "Dahoam." Selbst bei Mini-Beträgen. Es entsteht eine positive Bindung.

Das ist in Zeiten wachsender Feindseligkeit gegen den Tourismus ein kluger Ansatz.

Ein ähnliches Modell wurde in Bad Hofgastein schon einmal umgesetzt. 20 heimische Hoteliers und 20 lokale Unternehmer taten sich zusammen, um den Salzburger Hof zu kaufen, zu renovieren, und den Pleitebetrieb zu revitalisieren. Der Gedanke, lokale Genossenschaften neu zu beleben, er hat viel Reiz.

heinz.bayer@salzburg.com

Aufgerufen am 19.09.2018 um 02:05 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/es-geht-nicht-nur-ums-geld-denn-es-gibt-wichtigeres-822190

Schlagzeilen