Es wird immer lauter. Es ist ja auch bald Advent.

Was Sie da laut und immer lauter sausen hören, sind womöglich Rentiere. Und rote, beleuchtete Lastautos, die Coca-Cola und den Santa mitbringen.

Autorenbild
Lokalpatriot | Salzburg steht in Kritik Heinz Bayer

Er ist ihm nicht zu nehmen. Der Erzabt des Stiftes St. Peter, Korbinian Birnbacher, hat einen Klassiker formuliert. Birnbacher wohnt in der Salzburger Innenstadt. Und damit praktisch im Epizentrum der stillsten Zeit. Der Herr Erzabt sagte vor geraumer Zeit: "Und draußen tobt der Advent." Wirklich. Das tut er. Seit Wochen. Obwohl er noch gar nicht angefangen hat. Aber trotzdem sind schon ganze Rentierherden unterwegs, in der Werbung. Und rote Lastautos, samt Santa und Coca-Cola. Dass hier eigentlich das Land des Christkindes ist - wen schert's? Globalisierung passiert eben auch im Advent und bedeutet freien Warenverkehr für den dicken Herrn Santa & seine Rentierbande. Folge: Schon in den Wochen vor dem Advent wird es immer lauter. Obwohl das Gegenteil der Fall sein sollte. Und zu allem Überdruss mutiert Stille Nacht zum touristischen "Bringer" - das hoffen gar nicht so wenige. Was sich in einer inneren Logik eigentlich ausschließt. Weil Stille eignet sich nicht für laute Geschäfte.

Und schon beginnt das Ritual wieder von vorn. Viele stöhnen: "Ach, immer der Stress vor Weihnachten." Und immer mehr klagen: "Mir wird das zu viel." Und nicht wenige meinen: "Früher war's besser und der Advent noch besinnlich."

Stimmt. Kaum sind Horror-Clowns und Halloween-Geist abgetreten, warten Tausende Teufel auf ihre Auftritte bei den "Devil-Shows". Samt After-Show-Party. Allein das Wort ist eine Bedrohung. Aber wie kann man all dem entrinnen?

Die Entscheidung liegt bei uns. Weniger ist mehr. Auch in der vorweihnachtlichen Zeit.

heinz.bayer@salzburg.com

Aufgerufen am 24.09.2018 um 12:08 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/es-wird-immer-lauter-es-ist-ja-auch-bald-advent-887269

Schlagzeilen