Mary Alp wird vom Duden nicht gehypt

Die neue Ausgabe ist da - mit 148.000 Begriffen. Nur dieser eine fehlt noch.

Autorenbild
 SN/heinz bayer

Manche sagen, der Sommer hätte heuer keinen Funfact gehabt (oafoch koa Gaudi gmocht). Der touristische Groove habe gefehlt (zwench los warat gwen).

Andere wieder meinen, die Berge, die Seen und vor allem die Radwege wären in den letzten Wochen totaly overcrowded gewesen (voi üwalafn; so üwalafn wie no nia!). Mega uncool (nit recht gmiatlich)!

Ja, heute reden die Menschen so. Denglisch halt. A bissl Deutsch, a bissl Englisch. Man fühlt sich dann irgendwie klüger. A wench ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 03:30 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/mary-alp-wird-vom-duden-nicht-gehypt-92814460