Dresscode, Stresstests, Zinsen: Immer schön locker bleiben

In US-Banken sieht man die Sache mit dem Anzug nicht mehr so eng - und die Notenbank ist beim Testen nicht mehr so streng.

Autorenbild

US-Investmentbanken sorgen ja eher selten für positive Schlagzeilen. Entweder versenken sie das Geld ihrer Kunden oder sie bezahlen ihre Manager so obszön hoch, dass den Menschen vor Empörung die Luft wegbleibt. Da schadet es nicht, wenn man einmal eine positive Botschaft unter das Volk bringen kann. Das dachte sich auch David Solomon, Chef von Goldman Sachs. Der ließ diese Woche verkünden, dass der strikte Dresscode des Geldhauses nicht mehr zeitgemäß ist und daher gelockert wird.

Ein Banker ohne ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 05:58 auf https://www.sn.at/kolumne/marktplatz/dresscode-stresstests-zinsen-immer-schoen-locker-bleiben-66927580