Dunkle Schatten über dem neuen Goldenen Zeitalter

Autorenbild

Wenn Politiker nach der Begrenzung der Marktmacht von Unternehmen rufen, schrillen oft die Alarmglocken. Nicht immer zu Recht, aber man muss wachsam sein. Denn nicht selten erweisen sich staatliche Eingriffe als kontraproduktiv. Sie müssen daher wohldosiert sein, um die Balance zwischen Wettbewerb und dem nötigen Schutz der Konsumenten zu gewährleisten. Wenn allerdings der Boss eines potenziell betroffenen Unternehmens selbst nach Regulierung ruft, muss schon etwas ordentlich schieflaufen.

So geschehen in dieser Woche, als Apple-Konzernchef Tim Cook sagte, ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 09:42 auf https://www.sn.at/kolumne/marktplatz/dunkle-schatten-ueber-dem-neuen-goldenen-zeitalter-61330657