Ein denkwürdiger 1. Mai 2020

Autorenbild

Mehr als eine halbe Million Menschen ohne Arbeit, mehr als eine Million Beschäftigte in Kurzarbeit - schon Ende März war die Lage auf Österreichs Arbeitsmarkt so düster wie zuletzt im Jahr 1946. Da stand die Wirtschaft allerdings erst zwei Wochen still, der fortgesetzte Shutdown im April wird die Arbeitslosenzahlen weiter in die Höhe treiben. Das verleiht dem Tag der Arbeitslosen am 30. April besonderes Gewicht. Und der diesjährige Tag der Arbeit am 1. Mai stellt eine Zäsur in der Zweiten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 11:15 auf https://www.sn.at/kolumne/marktplatz/ein-denkwuerdiger-1-mai-2020-86899192