Wenn Hysterie, Hybris und Häme zur Richtschnur der Politik werden

Politiker gefallen sich leider immer öfter darin, ihre Rolle neu zu definieren. Statt klug zu regieren, reagieren sie nur, ohne vorher zu denken.

Autorenbild

Hochsommer, Hitzerekorde, Hysterie. Während die Menschen - und da waren Politiker eingeschlossen - im Sommer früher ein wenig zur Ruhe kamen und noch früher die Frische auf dem Land suchten, scheinen ihnen die sommerlichen Temperaturen immer weniger gut zu bekommen. Je weiter das Quecksilber im Thermometer nach oben klettert, umso höher steigt auch das Maß der Erregung - und zwar völlig losgelöst von jeglichen Fakten.

Nehmen wir nur die lähmende politische Auseinandersetzung über den bevorstehenden Austritt Großbritanniens aus ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.12.2021 um 01:42 auf https://www.sn.at/kolumne/marktplatz/wenn-hysterie-hybris-und-haeme-zur-richtschnur-der-politik-werden-38334055